Italienischer Nationalfeiertag am Europadenkmal Berus

Am 2 Juni war der italienische Nationalfeiertag, die Festa della Repubblica, denn im Jahr 1946 wurde Italien die Republik als künftige Staatform gewählt. Zu diesem Anlass hatte der Vorsitzende des Deutsch-Italienischen Freundeskreises Rehlingen, Lillo Gangi, zum kleinen Treffen am Europadenkmal in Berus eingeladen.

Bürgermeisterin Anne Yliniva-Hoffmann gedachte zusammen mit Landrat Patrick Lauer, dem französischen Generalkonsul Sébastien Girard, dem Staatssekretär des Saarlandes und Bevollmächtigter für Europaangelegenheiten Roland Theis, den Vorsitzenden Kurt Schoenen & Helmut Bulle vom Europadenkmalverein, dem Geschäftsführer der WFUS Jürgen Pohl, der Ortsvorsteherin von Berus, Sandra Hoen und dem ehem. ital. Generalkonsul Michael Hahn, dem heutigen Tag, der Festa della Repubblica, und der Freundschaft zwischen den Nationen.

„Das Fest zum Nationalfeiertag fällt mit dem Neustart zusammen“ sagte Lillo Gangi. „Ein mögliches neues normales Leben in der Pandemie nimmt seine Form an und so hoffen wir, im nächsten Jahr wieder mit Bürgern und Bürgerinnen, mit Musik und italienischer Stimmung feiern zu können“. Das wünscht sich Bürgermeisterin Anne Yliniva-Hoffmann, die optimistisch in die Zukunft blickt.

„Die Pandemie hat uns den Reichtum unserer geografischen Lage gezeigt“, so Roland Theis. „Mal eben nach Creutzwald einkaufen oder nach Metz ins Museum werden wir jetzt noch mehr schätzen und genießen.“