Die Gemeinde Überherrn ist mit ihren rund 13.000 Einwohnern eine weltoffene, sympathische Gemeinde im Südwesten des Saarlandes.
Sie wirbt zu Recht mit dem Slogan ‚Überherrn – ein kleines Stück Europa‘.
Mehr als 1000 Jahre Grenzlandschicksal mit einem ständigen Wechsel von lothringischem, deutschem und französischem Einfluss sowie die Nachbarschaft zu Frankreich haben Land und Leute geprägt und die kulturelle Entwicklung beeinflusst. Hier vermischt sich das französische ’savoir vivre‘ mit der gemütlichen und heiteren Lebensart der Saarländer.
Dies wird auch bei den zahlreichen Dorf- und Vereinsfesten, die das ganze Jahr über stattfinden, sichtbar, insbesondere beim traditionellen Grenzlandfest mit dem Grenzlandlauf, welches alljährlich am 3. Wochenende im Juli Tausende von Besuchern aus Nah und Fern anlockt.
Auch in der saarländischen Gastronomie hat die Nähe zu Frankreich eindeutige Spuren hinterlassen. Stilvolle Restaurants, gemütliche Gasthäuser, urige Kneipen und Biergärten bieten aber auch deftige Hausmannskost an. Oder probieren Sie doch einmal die typische saarländische Rostwurst und unseren Kunzler-Lyoner!

 

Aber auch sonst ist die deutsch-französische Freundschaft allgegenwärtig: sichtbare Zeichen sind unter anderem das ‚Denkmal für die großen Europäer‘ – Robert Schuman, Konrad Adenauer und Alcide de Gasperi – in Berus, der ‚Alte Grenzweg – Chemin de la Frontière‘ zwischen Berus und dem lothringischen Berviller oder aber der Gruß- und Gedenkstein ‚Via Europa‘ am ‚Alten Grenzplatz‘ zwischen Überherrn und Creutzwald.
Die Verbundenheit mit Frankreich dokumentieren auch drei Städtepartnerschaften – die Gemeinde Überherrn mit der lothringischen Stadt L’Hôpital, der Ortsteil Felsberg mit der Hafenstadt Le Havre in der Normandie und der Ortsteil Altforweiler mit Ailly-sur-Noye in der Picardie – sowie die Freundschaft zwischen Berviller und Berus, die 2014 offiziell zu ‚Freundschaftsgemeinden‘ erklärt wurden.
Der landschaftliche Reiz der Gemeinde wird durch den Gegensatz zwischen ausgedehnten Talniederungen im Bisttal (192 m über NN) und den mächtigen Steilstufen des lothringischen Hügellandes (377 m über NN) geprägt.
Hier finden sie Ruhe im nahen Warndtwald, dem ältesten und größten Waldgebiet des Saarlandes, und in der Stille der weiten Landschaft auf den Höhen des Saargaus bei Berus und Felsberg.

Wanderer und Radwanderer können die abwechslungsreiche Naturlandschaft bei ihren Touren auf einem ausgedehnten, grenzüberschreitenden Rad- und Wanderwegenetz genießen, beispielsweise bei einer ‚grenzenlosen‘ Wanderung inmitten Europas auf dem ‚Alten Grenzweg – Chemin de la Frontière‘ zwischen Berus und Berviller. Oder erwandern Sie den neuen Premium-Wanderweg ‚Vauban-Steig‘, der auf einer Strecke von rund 12,5 km über den Saargau und durchs Saartal führt und dabei touristische Höhepunkte wie die Teufelsburg in Felsberg, einen antiken Azurit-Stollen und die Steinbrüche, in denen die Sandsteinblöcke für den Saarlouiser Festungsbau gebrochen wurden, verbindet.

lageplan der Gemeinde überherrn

Die zentrale Lage der Gemeinde im Herzen des Saar-lor-Lux-Raumes macht Überherrn zu einem idealen Ausgangspunkt, bei denen Sie das ‚grenzenlose‘ Europa live erleben können.
Frankreich, Luxemburg und Belgien sind ebenso greifbar nahe wie die Weinbauregionen an Mosel, Saar und Ruwer oder die alte Römerstadt Trier. Sie alle laden zu unvergesslichen Entdeckungsreisen in einer der abwechslungsreichsten und geschichtsträchtigsten Räume Europas ein. Die Schönheit der Landschaft, der Reichtum an kulturellem Erbe und nicht zuletzt die Vielfalt der kulinarischen Genüsse unserer Region lassen keine Wünsche offen und sind zu jeder Zeit einen Besuch wert.

Aber am besten überzeugen Sie sich selbst und besuchen uns einmal.

 

 

 

Überherrn - ein kleines Stück Europa