20.06.2024
Trinkwasser-Chlorung aufgehoben

Bei den Trinkwasserprobenserien, die am Montag, 10. Juni und 17. Juni 2024 großflächig in den Wasserversorgungsanlagen des Wasserwerk Schäferbruch und im Verteilnetz des Wasserleitungszweckverband „Gau Süd“ Wallerfangen entnommen wurden, konnte keine Kontamination des Trinkwassers mit coliformen Bakterien nachgewiesen werden.

Somit wurde in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt Saarlouis die Sicherheitschlorung des Trinkwassers ab Mittwoch, 19.06.2024, aufgehoben.

Vorsorglich weist der Wasserleitungszweckverband „Gau Süd“ darauf hin, dass der verbleibende Chlorgeruch im Trinkwasser, aufgrund der Leitungslänge (ca.70 km) im Versorgungsnetz, noch einige Tage nach Einstellung der Desinfektionsmaßnahme wahrnehmbar sein kann, was jedoch keine gesundheitlichen Risiken darstellt.

Nachdem das Trinkwasser in den Ortsteilen auf dem „Wallerfanger Gau“, in Niedaltdorf, in Oberfelsberg und in Teilen Unterfelsbergs wegen mikrobakterieller Auffälligkeiten, seit dem Pfingstwochenende, auf Anordnung des Gesundheitsamtes Saarlouis, einem Abkochgebot als präventive Maßnahme unterlag und in den vergangenen beiden Wochen gechlort werden musste, kann das Trinkwasser nun wieder uneingeschränkt für alle Zwecke genutzt werden.

Hierzu zählen auch die Zubereitung von Babynahrung und das Befüllen von Aquarien.

Der Wasserleitungszweckverband „Gau Süd“ Wallerfangen bittet, die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

Mit freundlichen Grüßen
Wasserleitungszweckverband “Gau-Süd”
Der Verbandsvorsteher
i.A. Robert Zenner
_____________________________________

Wasserleitungszweckverband “Gau-Süd”

Robert Zenner / Verbandsbeschäftigter
TECHNISCHER LEITER / Meister
Felsberger Straße 2
66798 Wallerfangen


03.06.2024 12:40 Uhr
Gesundheitsamt Saarlouis hebt das Abkochgebot für Trinkwasser mit sofortiger Wirkung auf

Der Wasserleitungszweckverband „Gau-Süd“ Wallerfangen gibt hiermit bekannt, dass das Abkochgebot für Trinkwasser mit sofortiger Wirkung aufgehoben wird.

Am 22. Mai 2024 hatten der Wasserleitungszweckverband „Gau-Süd“ und das Gesundheitsamt Saarlouis vor einer bakteriellen Verunreinigung des Trinkwassers in folgenden Ortsteilen gewarnt: St. Barbara, Gisingen, Kerlingen, Oberlimberg, Bedersdorf, Düren, Ittersdorf, Ihn, Leidingen, Rammelfangen, Niedaltdorf, Oberfelsberg und Teile von Unterfelsberg.

Deshalb wurde, gemäß dem bestehenden Maßnahmenplan nach der Trinkwasserverordnung, ab dem 22. Mai 2024 eine Schutzchlorung und ein Abkochgebot angeordnet. Die Schutzchlorung wurde erfolgreich durchgeführt, so dass von Seiten des Gesundheitsamtes das Abkochgebot ab dem 03.06.2024 aufgehoben werden kann.
Das Abkochgebot musste leider länger bestehen bleiben, als ursprünglich geplant war. Grund hierfür sind die bestehenden technischen und baulichen Voraussetzungen des weitläufigen Verteilungsnetzes (ca. 70 km) des Wasserleitungszweckverbandes „Gau-Süd“.
Die Schutzchlorung bleibt bis auf Weiteres bestehen. Der Wasserleitungszweckverband „Gau-Süd“ wird das Ende der Maßnahmen bekannt geben.
Der Verzehr des Trinkwassers ist trotz eines ggf. vorhandenen Chlorgeschmackes gesundheitlich unbedenklich und kann nun wieder, mit Ausnahme der Zubereitung von Babynahrung, von allen Bürgern bedenkenlos verwendet werden.
Der Wasserleitungszweckverband „Gau-Süd“ empfiehlt allen Bürgern (Eigentümern und Mietern), sämtliche Wasserleitungen gründlich zu spülen, damit auch selten benutzte Leitungsteile gereinigt werden. Wir danken dem Gesundheitsamt Saarlouis für die gute Zusammenarbeit und allen betroffenen Bürgern für ihr Verständnis, ihre Mitarbeit und ihre Geduld.


22.05.2024 17:45 Uhr
💧 Schutzchlorung in Wallerfangen und Überherrn

Im Rahmen einer Beprobung des Trinkwassers sind bakteriologische Beeinträchtigungen in den Gemeinden Wallerfangen und Überherrn festgestellt worden. Um Gefahren für Ihre Gesundheit auszuschließen, bitten wir Sie, das Wasser vorsorglich 3-5 Minuten lang sprudelnd aufzukochen, sofern Sie es zum Trinken, Kochen oder zur Zubereitung von Speisen und Getränken sowie zum Zähneputzen oder zur Versorgung offener Wunden verwenden.
In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt Saarlouis wurde, gemäß dem bestehenden Maßnahmenplan nach Trinkwasserverordnung, ab dem 22.05.2024 eine Schutzchlorung angeordnet.
Die Schutzchlorung wird über einen Zeitraum von mindestens 14 Tagen aufrechterhalten. Mit der Wirkung der Schutzchlorung ist in der ersten Hälfte der KW 22, ab ca. 27.05.2024 zu rechnen.
Die Schutzchlorung wird im Wasserwerk Schäferbruch aufgebaut und betrifft die Wallerfanger Ortsteile St. Barbara, Gisingen, Kerlingen, Oberlimberg, Bedersdorf, Düren, Ittersdorf, Ihn, Leidingen, Rammelfangen und Niedaltdorf sowie die Überherrner Ortsteile ‼️ Oberfelsberg und folgende Straßen in Unterfelsberg: Kirchenweg, Roter Fels, Schulstraße, Schmid Hiwwel, Metzer Straße 117-183 und 124-170 (nähere Informationen dazu auf der Webseite der Kommunalen Dienste Überherrn). ‼️
Die Zubereitung von Babynahrung und das Befüllen von Aquarien sollte ausschließlich über abgepacktes Wasser erfolgen. Gechlortes Wasser ist dazu nicht geeignet.
Das Abkochgebot wird so lange aufrechterhalten, bis die Schutzchlorung im gesamten Versorgungsgebiet wirksam ist.
Die Bevölkerung wird informiert, sobald die Chlorung aufgehoben wird.
Der Wasserleitungszweckverband hat parallel zur Schutzchlorierung mit umfangreichen Rohrnetzspülmaßnahmen begonnen.

Anstehende Veranstaltungen